Narkose: "wenn schon zu viel passiert ist."...

In manchen Fällen ist eine "normale" Behandlung im Zahnarztstuhl nicht möglich:

  • bei Kindern unter drei Jahren
  • bei größeren Kindern und vielen zerstörten Zähnen
  • bei Kindern mit extremer Angst
  • bei behinderten Menschen und unzureichender Kooperationsbereitschaft
  • bei Patienten mit extrem starkem Würgereiz

Mit einem Kofferdam, einem gummiartigen Tuch, können während der gesamten Behandlung trockene Bedingungen geschaffen werden und damit bestmöglich Bedingungen für eine langhaltende Versorgung

Wir arbeiten seit 15 Jahren mit einer spezialisierten Praxisklinik für ambulante Anästesie zusammen. Deshalb haben wir viel Erfahrung mit Narkosebehandlungen. Zur Sicherheit sind ein Aufklärungsgespräch mit dem Anästhesisten und eine Untersuchung beim Kinder/Hausarzt nötig.

 

Am Behandlungstag darf Ihr Kind 6 Stunden vorher nichts mehr essen weren und 3 Stunden vorher die letzte klare Flüssigkeit trinken.


Sie können sich hier den Auflärungsbogen für die Narkose herunterladen.

Sie können sich hier den Aufklärungsbogen für die Narkose herunterladen.

Download
Narkoseaufklärung Kinder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.4 KB